Nextcloud:Troubleshooting

Aus ITWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

1 Probleme

1.1 Ungewolltes Logout

1.1.1 Ursache

Nextcloud kann temporäre Dateien nicht wie vorgesehen schreiben

1.1.2 Lösung

  • Verzeichnis tmp (außerhalb des webroot) anlegen und in user.ini konfigurieren:
sys_temp_dir = /pfad/zum/verzeichnis/nextcloud/temp
session.save_path = /pfad/zum/verzeichnis/nextcloud/temp
upload_tmp_dir = /pfad/zum/verzeichnis/nextcloud/temp

1.2 opendir(/tmp): failed to open dir: Permission denied at pfad/nextcloud/lib/private/TempManager.php#

  • Wenn die Fehlermeldung "opendir(/tmp): failed to open dir: Permission denied at pfad/nextcloud/lib/private/TempManager.php#" im Nextcloud Protokoll auftaucht, kann folgendes Vorgehen helfen:
  • Ordner "temp" (oder beliebiger anderer Name) anlegen und die Berechtigung 0644 vergeben
In der Datei config.php die Zeile 'tempdirectory' => '/pfad/zum/ordner/nextcloud/temp', einfügen
  • Jetzt sollte die Fehlermeldung nicht mehr auftauchen. Auch hier empfiehlt es sich, den Ordner außerhalb des root abzulegen.

2 Zend OPcache can't be temporary enabled (it may be only disabled till the end of request) at Unknown#0

  • Die Fehlermeldung Zend OPcache can't be temporary enabled (it may be only disabled till the end of request) at Unknown#0 kann drauf hindeuten, dass der opcache doppelt aktiviert wurde. Die vorgeschlagene Konfiguration in der php.ini lautet
opcache.enabel = 1
opcache.enable_cli=1
opcache.interned_strings_buffer=8
opcache.max_accelerated_files=10000
opcache.memory_consumption=128
opcache.save_comments=1
opcache.revalidate_freq=1
  • Ist der opcache bereits an anderer Stelle - z.B. über die Konfiguration des Hostings (vgl. Bild) - aktiv, dann einfach die fett markierte Zeile entfernen.

2.1 Quellen