Model View Controller

Aus ITWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Model View Controller (kurz: MVC) ist ein Paradigma, ein Muster zur Unterteilung einer Software in drei Bereiche.

1 Beschreibung

  • Enthält drei Bereiche:
    • model (Datenmodell)
    • view (Präsentation)
    • controller (Datensteuerung)
  • Ziele des Konzepts sind:
    • flexibler Programmentwurf
    • Erleichterung späterer Änderungen oder Erweiterungen
    • Wiederverwendbarkeit

2 Architektur

Model-View-Controller-High-Level-Diagram.png

2.1 Model

  • Enthält Daten
  • Unabhängig von Präsentation und Steuerung
  • Änderungen der Daten werden durch den Viewer bekanntgegeben
  • Manchmal übernimmt eine Geschäftslogik die Änderung der Daten

2.2 View

  • Zuständig für die Darstellung der Daten und die Realisierung von Benutzerinteraktionen
  • Nicht zuständig für die Verarbeitung der Daten
  • Unabhängig von der Steuerung

2.3 Controller

  • Verwaltet Präsentation und Modell
  • Wird von der Präsentation über Benutzerinteraktionen (mithilfe des Viewers) informiert
  • Nimmt Auswertungen vor, Anpassungen in der Präsentation, Änderungen der Daten im Modell
  • In modernen Variationen übernimmt die Geschäftslogik die Änderung

3 Heutige Umsetzungen

  • Model-View-Presenter
    • Besteht aus den drei Komponenten: Model, View, Presenter
    • Modell und Ansicht sind komplett getrennt
    • Präsentierer stellt die Verbindung her
  • Model-View-ViewModel
    • Besteht aus den drei Komponenten: Model, View, ViewModel
    • Beinhaltet ein Datenbundungsmechanismus
    • ViewModel enthält Benutzerinterface-Logik und dient als Bindeglied zwischen Model und View

4 Quellen

  1. https://de.wikipedia.org/wiki/Model_View_Controller