Linux:Cron (Werkzeug)

Aus ITWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Um Programme oder Scripte regelmässig auch bei Abwesenheit eines Benutzers auszuführen nutzt man z.B. cron
Der zuständige Daemon lautet crond.

1 Konfiguration von cron

Sowohl die Hauptkonfigurationsdatei als auch der Befehl zum Hinzufügen von Einträgen zur Cron-Tabelle heißen crontab.

2 Zugriffssteuereung auf cron

Da cron genauso wie at für alle Benutzer zugänglich ist, kann eine Zugriffsbeschränkung nützlich sein. Die entsprechenden Konfigurationsdateien sind direkt unter /etc abgelegt.

cron.allow

Existiert diese Datei, dann dürfen nur die Benutzer cron verwenden, die in dieser Datei gelistet sind.

cron.deny

Wenn diese Datei vorhanden ist, allerdings keine cron.allow Datei, dann dürfen alle Benutzer cron verwenden, die nicht in cron.deny aufgeführt sind.

3 Ausnahme in der Zugriffssteuerung

Existiert weder cron.allow noch cron.deny, darf bei der Red Hat Distribution nur root cron verwenden. Bei vielen anderen Distributionen dürfen dann alle Benutzer cron verwenden.

4 Quellen

  1. LPIC-1 - Version 5 (Rheinwerk Computing) | Seiten: 353,356,357