Linux:Befehl:who

Aus ITWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

who

Mit dem Befehl who ist es möglich, eine Vielzahl an Informationen über sowohl lokal als auch remote angemeldete Benutzer zu erhalten. Der Befehl gibt dabei aus:

welcher Benutzer auf dem System angemeldet ist.

worüber der Benutzer angemeldet ist.

wann er sich angemeldet hat.

die IP Adresse eines remote Benutzers.

den Hostnamen eines remote Benutzers.

ob ein remote Benutzer über mesg zu erreichen ist.

tote Prozesse.

laufende Prozesse.

Anzahl der Benutzer.

wann die Systemuhr zuletzt gestellt wurde.

den aktuellen Runlevel.

vergangene Anmeldungen.

fehlgeschlagene Anmeldungen.

eine Hilfe.

die Versionsnummer.

1 Benutzung

who <Option(en)> [Dateiname] 

2 Optionen

-a oder --all Alle Optionen

-b oder --boot Zeitpunkt des letzten Systemstarts

-d oder --dead Inaktive Prozesse ausgeben

--help Hilfe zum Befehl wird ausgegeben.

-H oder --heading Beschriftet die Spalten der Ausgabe.

--ips Gibt die IP Adressen der remote Benutzer aus.

-l oder --login Gibt den Hostnamen zurück, über den sich ein remote Benutzer angemeldet hat.

--lookup Rechnernamen der remote User werden ausgegeben.

-m Gibt Informationen über den Benutzer aus, der am Terminal angemeldet ist.

-p oder --process Aktive Prozesse anzeigen

-q oder --count Gibt die angemeldeten Benutzer durchnummeriert aus.

-r oder --runlevel Der aktuelle Runlevel wird ausgegeben.

-s oder --short Name, Leitung und Zeit werden ausgegeben.

-t oder --time Zeitpunkt des letztmaligen Stellens der Systemuhr wird ausgegeben.

-T oder --mesg Gibt aus, ob man den angemeldeten Benutzer über mesg kontaktieren kann.

--message Beschriftet die Spalten der Ausgabe.

--writable Beschriftet die Spalten der Ausgabe.

-u oder --users Gibt die Zeit aus, die ein Benutzer am Terminal inaktiv war.

--version Versionsinformationen