Linux:Befehl:tar

Aus ITWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

1 Bezeichnung

tar (Tape Archiver) sichert Daten auf Bandlaufwerken. Ein reines tar-Archiv ist nicht komprimiert. In Verbindung mit gzip oder bzip2 trifft man oft auf Dateien mit der Endung *.tar.gz, .tgz oder tar.bz2. Diese Archivdateien sind zusätzlich komprimiert worden, da tar selbst keine Komprimierung anbietet.

2 Übersicht

tar [Option(en)]   Datei(en)

3 Anwendungren

3.1 Anlegen

Ein Archiv mit dem Namen archiv.tar mit den Dateien datei_1.txt und allen Dateien vom Typ *.pdf anlegen:

tar -cf archiv.tar datei_1.txt *.pdf 

Ein Archiv mit dem Ordner daten inklusive aller Unterordner und Dateien anlegen:

tar -cf archiv.tar daten/ 

Ein Archiv anlegen, zwei Dateien hinzufügen und nachträglich mit gzip komprimieren:

tar -czf archiv.tar.gz datei_1.txt datei_2.txt 

3.2 Anzeigen

Den Inhalt eines (komprimierten) Archivs ausführlich anzeigen:

tar -tvf archiv.tar

3.3 Aktualisieren

Fügt nur Dateien hinzu, wenn sie neueren Datums sind als ihr Gegenstück im Archiv:

tar -uf archiv.tar daten 

Leider werden bei einer Aktualisierung keine Unterverzeichnisse berücksichtigt!

3.4 Ändern

Einem Archiv eine Datei hinzufügen:

tar -rf archiv.tar datei_1.txt 

3.5 Vergleichen

Den Inhalt eines Archivs mit dem Dateisystem vergleichen:

tar -dvf archiv.tar 

Der Befehl sollte in dem Verzeichnis ausgeführt werden, in dem die Dateien, die im Archiv liegen, gespeichert sind.

3.6 Extrahieren

Alle Dateien aus einem Archiv im aktuellen Ordner extrahieren:

tar -xf archiv.tar 

Alle Dateien aus einem mit gzip komprimierten Archiv im ursprünglichen Ordner extrahieren:

tar -xzf archiv.tar.gz -C / 

Alle Dateien in ein bestimmtes Verzeichnis extrahieren (das Ziel-Verzeichnis muss bereits existieren):

tar -xzf archiv.tar.gz -C /PFAD/ZUM/ORDNER 

Eine bestimmte Datei aus einem Archiv extrahieren:

tar -xzf archiv.tar.gz PFAD/DATEINAME 

Dabei muss PFAD/DATEINAME genau so in der Archiv-Datei existieren. Ein angegebenes Unterverzeichnis PFAD wird im aktuellen Verzeichnis (bei relativem Pfad) automatisch erstellt.

4 Optionen

Option Beschreibung
-help Zeigt eine vollständige Übersicht über alle Optionen
-version Gibt die installierte Version von tar aus
-c Ein neues Archiv erzeugen
-d Dateien im Archiv und im Dateisystem miteinander vergleichen
-f Archiv in angegebene Datei schreiben / Daten aus angegebener Datei lesen. Diese Option muss die letzte sein, da die nachfolgende Zeichen als Datei interpretiert werden. Z.B. würde -cfv zu einer Fehlermeldung führen. Korrekt wäre -vcf
-j Archiv zusätzlich mit bzip2 (de)komprimieren
-J Archiv zusätzlich mit xz (de)komprimieren
-k Das Überschreiben existierender Dateien beim Extrahieren aus einem Archiv verhindern
-p Zugriffsrechte beim Extrahieren erhalten
-r Dateien an ein bestehendes Archiv anhängen
-t Inhalt eines Archivs anzeigen
-u Nur Dateien anhängen, die jünger sind als ihre Archiv-Version.
-v Ausführliche Ausgabe aktivieren. Hierbei ist zu beachten, dass man dies möglichst an den Anfang des Befehls anhängt, wenn mehrere Optionen kombiniert werden. Z.B. würde -cfv zu einer Fehlermeldung führen. Korrekt wäre -vcf
-w Jede Aktion bestätigen
-x Dateien aus einem Archiv extrahieren
-z Archiv zusätzlich mit gzip (de)komprimieren
-Z Archiv zusätzlich mit compress (de)komprimieren
-A Inhalt eines bestehenden Archivs an ein anderes Archiv anhängen
-C Wechselt in das angegebene Verzeichnis. Das Archiv wird dann dort entpackt
-M Mehrteiliges Archiv anlegen/anzeigen/extrahieren
-L Medium wechseln, wenn ZAHL KBytes geschrieben sind
-W Archiv nach dem Schreiben prüfen