Linux:Befehl:mkfifo

Aus ITWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Befehl mkfifo (make FIFO) wird benutzt, um Named Pipes zu erstellen.

1 Named Pipes

  • Named Pipes dienen der Interprozesskommunikation (IPC), sie sind Schnittstellen, die es ein Prozess ermöglichen Daten an einem anderen Prozess zu schicken.
  • Eine Named Pipe ist eine Art Datei, die keine Daten im Dateisystem speichert, sondern nur im Arbeitsspeicher.
  • In eine Named Pipe kann man nur schrieben, wenn am anderen Ende ein anderer Prozess liest, und genauso umgekehrt.
  • Wenn ein Prozess Daten in eine Named Pipe schreibt, werden die Daten nach dem FIFO-Prinzip (First In First Out), an den lesenden Prozess geschickt.

2 Befehle

  • mkfifo DATEI - Erstellt eine Named Pipe.
  • file DATEI - Kann zeigen ob die Datei eine Named Pipe ist.
$ file MEINEPIPE
MEINEPIPE: fifo (named pipe)
  • ls -l ORDNER - Listet Dateien, inklusive Named Pipes, und ihre File Mode Strings. Named Pipes fangen mit p an.
$ ls -l ./
prw-r--r-- 1 user user 0 Nov 4 16:27 MEINEPIPE

3 Links

3.1 Extern