Linux:Befehl:date: Unterschied zwischen den Versionen

Aus ITWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
K (Textersetzung - „Category:Linuxbefehle“ durch „“)
 
Zeile 104: Zeile 104:
 
[https://linuxwiki.de/DatumUndUhrzeit LinuxWiki]
 
[https://linuxwiki.de/DatumUndUhrzeit LinuxWiki]
  
 
[[Category:Software-Verwaltung]]
 
 
[[Category:Linux]]
 
[[Category:Linux]]
[[Category:Linux:Systeminformation]]
 

Aktuelle Version vom 30. Juni 2020, 21:13 Uhr

1 date

Wer bis heute noch nicht rausgefunden hat, wie man unter Linux in einem Terminal das Datum und die Uhrzeit des Computers verändern kann, hier der Befehl:

date MMTThhmm
# oder auch in der für USA üblichen Schreibweise:
date -s "12/31 23:59"
MM Monat
TT Tag
hh Stunden
mm Minuten

2 Zeitzone setzen

Die Zeitzone wird durch die Anweisung tzconfig gesetzt:

tzconfig

Die Anweisung erfordert in der Regel Administratorrechte und wird ohne Parameter aufgerufen. Die Zeitzone wird dann von der Anweisung abgefragt.

3 Uhrzeit anzeigen

date +'%Y%m%d %H%M%S' # ergibt z. B. 20060905 093432
# allgemein
date +FORMAT # FORMAT ist ein String, wie er von strftime(3) interpretiert wird

4 System-Uhr vs. Hardware-Uhr

Es ist wichtig zu wissen, dass es zwei Uhren gibt:

  • die Hardware-Uhr: das ist ein Uhrenschaltkreis auf dem Mainboard, der wie eine Quarz-Uhr funktioniert.
  • die Betriebssystem-Uhr: das ist eine durch Interrupts angetriebene und nicht gerade sonderlich genaue Software-Uhr.

Nachdem man mit date die Software-Uhr gestellt hat, sollte man diese Zeit auch in die Hardware-Uhr übertragen:

# system clock -> hardware clock
hwclock --systohc

Ebenso kann man die Systemuhr nach der genaueren Hardware-Uhr neu stellen lassen:

# hardware clock -> system clock
hwclock --hctosys

Die Zusatzoption -u zu hwclock sollte man dann verwenden, wenn man die Hardware-Uhr auf UTC (in der Praxis gleichbedeutend mit GMT) laufen hat, was sehr empfehlenswert ist.

Wenn in /etc/adjtime steht:

0.667509 1059309076 0.000000
1059309076
UTC

Braucht man den -u Schalter nicht. Statt UTC könnte da auch LOCAL stehen.

Gesetzt wird es bei Debian in /etc/default/rcS

# Set UTC=yes if your system clock is set to UTC (GMT), and UTC=no if not.
UTC=yes

Bei RedHat/Mandriva findet sich die Einstellung unter /etc/sysconfig/clock (UTC=true), bei Gentoo unter /etc/rc.conf, oder seit neuem unter /etc/conf.d/clock. Bei SuSE war wohl rc.config? Andere Distributionen?

4.1 Systemuhr mit einem ZeitServer synchronisieren

Siehe ZeitServer bzw. ntp.

5 Umstellung Winter-/Sommerzeit

Heute Morgen war die Uhrzeit an meinem Rechner korrekt von Sommer- auf Winterzeit umgestellt. Frage: Woher weiß Linux eigentlich, wann die Zeit umzustellen ist? Ein ntp-Dämon läuft bei mir nicht.

  • vermutl. durch die /etc/localtime, denke ich? Den Inhalt kann ich leider nicht rauslesen
  • Das ist ein symbolischer Link auf /usr/share/zoneinfo/Europe/Berlin (offenbar eine Binär-Datei). Frage: Was steht da drin? Wie funktioniert das?


Normalerweise wird unter Linux die Systemzeit nicht umgestellt, da das System GMT als Zeitzone annimmt (kann man aber alles einstellen). Die Zeit, die der Benutzer angezeigt bekommt, wird dann je nach Datum und Zeitzone umgerechnet und angezeigt.



Man kann KNOPPIX so starten, dass von einer UTC- (und nicht Localtime-) Systemuhr ausgegangen wird (siehe KNOPPIX/CheatCodes). Ggf. geht die Uhr z.B. 2 Stunden vor. Das bleibt dann auch so, wenn man KNOPPIX/AufFestplatte installiert.

Frage: Wie kann ich das nachträglich so einstellen, dass das Betriebssystem weiß, dass die Uhr auf UTC läuft?

/etc/init.d/hwclock.sh ist Dein Freund

6 Uhrzeit verhält sich merkwürdig?

Unter SuSE Linux 8.0 hatte ich das Problem, dass nach jedem Neustart des Betriebssystems, die Uhrzeit um 7 bis 25 Minuten vorging, obwohl ich jedes Mal im BIOS sichergestellt habe, dass die Uhrzeit korrekt ist.

Das Problem löste sich nach dem Löschen der Datei /etc/adjtime.

Frage: Wenn die Hardware-Uhr doch genauer ist, warum gibt es dann überhaupt die im Betriebssystem gezählte? Es würde doch reichen, wenn man jedesmal auf die Hardware zugreift, wenn man die Uhrzeit braucht. Oder ist das evtl. zu langsam?

Antwort: So ist es - zu langsam. Die aktuelle Zeit wird nämlich nicht nur dann gebraucht, wenn sie so ein überflüssiger User wissen will, sondern für fast alle Vorgänge, die mit dem Betriebssystem zu tun haben. In erster Linie sind da Scheduling und die Dateioperationen (atime) zu nennen.

Antwort2: Es könnte auch passieren das Linux auf Hardware läuft auf der keine Hardware Uhr vorhanden ist. Da ist die Softwareimplementierung der Uhr unvermeidbar.

7 Quellen

LinuxWiki