Linux:Bash:History

Aus ITWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

1 Bash-Befehls-History und automatisches Vervollständigen von Befehlen

  • Um auf der Kommandozeile effizienter arbeiten zu können, stellt die Bash Ihnen noch zwei hervorragende Hilfsfunktionen zur Verfügung. Stellen Sie sich vor, Sie wollen das folgende Programm entpacken:
linux:/dl/ # tar xvzf ez-ipupdate-3.0.11b7-linux-i386.tar.gz
  • Die Wahrscheinlichkeit ist recht hoch, dass man sich bei diesem langen Dateinamen vertippt, und Dateinamen von solchem Ausmaß sind unter Linux nicht gerade die Ausnahme
  • Mit der automatischen Befehlsvervollständigung der Bash ist das kein Problem mehr
  • Der Befehl muss nur so weit ausgeschrieben werden, dass die Shell diesen eindeutig identifizieren kann. Danach betätigen Sie die Tabulatortaste:
linux:/dl/ # tar xvzf ez[TAB]
  • Dieser Befehl sollte ausreichen, um den Tar-Ball zu entpacken
  • Wenn es beim Betäti-gen der Tabulatortaste mehrere Möglichkeiten zur Vervollständigung des Kommandos gibt, erhalten Sie einen akustischen Hinweis
  • Sie können dann durch wiederholtes Betätigen der Tabulatortaste eine Auswahl der Möglichkeiten zur Vervollständigung erhalten
  • Eine weitere nützliche Funktion der Bash ist die Befehls-History. Alle Befehle, die Sie verwenden, werden in einer Datei mit der Bezeichnung .bash_history abgespeichert
  • Der Punkt zu Beginn der Datei ist schon ein Hinweis darauf, dass es sich um eine Datei handelt, die im Heimatverzeichnis eines Benutzers abgelegt wird
  • Wie viele Kommandos in der History-Liste zwischengespeichert werden, wird über die Variable HISTSIZE festgelegt. Sie finden diese Variable normalerweise in der Datei /etc/profile.
  • Um bereits verwendete Befehle zu wiederholen und gegebenenfalls zu editieren, stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung
  • Die beliebteste ist wahrscheinlich die Verwendung der (Cursor nach oben)-Taste. Hierdurch werden die zuletzt verwendeten Befehle in umgekehrter Reihenfolge aufgerufen. Dieses Verhalten kennen alte DOS-Anwender auch von doskey. Weitere Möglichkeiten zur Verwendung der History sind:
    • !! – Dieses Kommando wird als Bang-Bang bezeichnet und führt den letzten Befehl der History noch einmal aus.
    • !n – Wenn Sie einfach den Befehl history eingeben, erhalten Sie eine nummerierte Auflistung der zuletzt verwendeten Befehle. Sie können dann n mit der Nummer des gewünschten Befehls ersetzen.
    • !-n führt den letzten Befehl -n aus. Wenn Sie !-2 eingeben, wird der vorletzte Befehl wiederholt.
    • !<Zeichenkette> führt den letzten Befehl aus, der mit <Zeichenkette> beginnt. Wenn Sie etwa das Kommando tail /var/log/syslog noch einmal wiederholen möchten, geben Sie einfach !ta ein.
    • !?<Zeichenkette> führt den letzten Befehl aus, in dem <Zeichenkette> vorkommt.

2 Links

Wiki-Itw: Shell https://wiki.itw-berlin.net/index.php?title=Shells_und_Shell-Skripte