102.2 Einen Bootmanager installieren

Aus ITWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

1 Allgemeines

  • System start, benötigt ein Programm, das die für den Bootvorgang nötigen Schritte ausführt
  • Wird als Boot-Strap-Loader bezeichnet
  • Für Linux Bootloader heutzutage eigentlich nur noch GRUB
    • GRUB (Grand Unified Bootloader) ist ein Bootmanager
  • Der Bootmanager ist dafür da, den Benutzer zu fragen, welches Betriebssystem er starten soll
  • Das ist wichtig, wenn man mehrere Betriebssysteme installiert hat
  • Eine Alternative zu GRUB war Lilo
  • GRUB ist der Standard Bootmanager bei den meisten Linux Distributionen

1.1 Einen Bootmanager installieren

GRUB ist wie gesagt bei der Ubuntu-Installation schon vorinstalliert. Installiert man nun aber Windows nach Ubuntu neu, überschreibt Windows den Master-Boot-Record (MBR). Um das wieder zu beheben, gibt es zwei Möglichkeiten:

  • manuell über das Terminal einer Live-CD
  • etwas einfacher mit der SuperGrubCD

Wichtigste Wissensgebiete:

  • alternative und Notfall-Startmöglichkeiten vorsehen
  • einen Bootloader wie GRUB Legacy installieren und konfigurieren
  • rundlegende Konfigurationsänderungen an GRUB 2 durchführen
  • mit dem Bootloader interagieren

Liste wichtiger Dateien, Verzeichnisse und Anwendungen:

  • menu.lst , grub.cfg und grub.conf
  • grub - install
  • grub - mkconfig

1.2 Manuelle Installation

  • Ubuntu Live-CD starten und das Terminal öffnen
  • Ein sudo grub, um GRUB als root auszuführen
  • Ein find /boot/grub/stage1, um den Ort, wo der GRUB-Bootmanager liegt, zu finden
  • Nun root (hdx,x) eingeben (x durch Festplatte aus Schritt 3 ersetzen), um die angegebene Festplatte zu konfigurieren und zu mounten
  • Um den Grub-Manager nun zu installieren, setup (hd0) ausführen. Achtung: Lasse die Ziffer mit Komma heraus!
  • GRUB mit quit schließen und Computer neustarten, nun müsste GRUB auf der angegebenen Festplatte neu installiert sein

1.3 Haupt-Unterschiede zwischen GRUB Legacy und GRUB 2

  • GRUB 2 braucht im Gegensatz zum Vorgänger die Stage 1.5 nicht mehr
  • Diese lag zwischen dem MBR und dem ersten Block der ersten Partition
  • Die Stage 2 von GRUB 2 beinhaltet einen Kernel, welcher den notwendigsten Code beinhaltet
  • Dazu gehören ein ELF-Loader( Executable and Linkable Format ), Datenträger-Zugriff, eine Rettungs-Shell und Code zur Dekompression
  • Während der Installation erzeugt GRUB 2 die Module für das Dateisystem in der Datei core.img und komprimiert diese normalerweise mittels LZMA ( Lempel-Ziv-Markow-Algorithmus ) oder LZO ( Lempel-Ziv-Oberhumer)
  • Diese Datei ist in der Regel so klein, dass sie sich im Startbereich hinter dem MBR ablegen lässt

2 Links

http://wiki.ubuntu-forum.de/index.php?title=GRUB#GRUB_installieren

https://de.wikipedia.org/wiki/Bootmanager

https://www.tecchannel.de/a/grub-2-den-neuen-bootmanager-richtig-einsetzen,2025415,2

3 Kontrollfragen

Wie heißt ein GRUB?

GRAND UNIFIED BOOTLOADER

Was ist ein GRUB?

GRUB ist ein neuer Bootloader, ist ein Bootmanager

Im welche Verzeichnis befindet sich die Hauptkonfigurationsdatei?

/boot/grub auch /boot/grub2

Welche sind wichtigste Dateien,Verzeichnise und Anwendungen bei GRUB?

menu.lst, grub.cfg, grub.conf, grub - install, grub - mkconfig, MBR

Wie heißt ein LZMA und LZO?

LZMA- Lempel-Ziv-Markow-Algorithmus und LZO- Lempel-Ziv-Oberhumer